Landeszuschüsse für die Theater verdoppeln

Bild von Holger Langmaier auf Pixabay

„Wir fordern eine längst fällige Verdoppelung der Landeszuschüsse für die Theater von 1,5 auf 3,0 Prozent“, so der Vorsitzende des Kulturforums Schleswig-Holstein und ehemalige Kulturdezernent der Landeshauptstadt Kiel, Wolfgang Röttgers.

„Schon seit mehreren Jahren steigen beispielsweise in Kiel die Personalkosten auf Grund der Tariferhöhungen jährlich um die 3 Prozent, was bei Personalkosten von über 25 Millionen Euro mehr als 700.000 Euro ausmacht. Die Stadt hat damit seit Jahren einen viel größeren Teil der Erhöhungen ausgeglichen als das Land. Und um es klar zu sagen: Auch den Schauspielern und Schauspielerinnen, die nach mindestens drei Jahren Ausbildung kaum mehr als 2000 Euro verdienen stehen Tariferhöhungen genauso zu wie allen im öffentlichen Dienst Beschäftigten.“

„Der Paukenschlag von Theaterdirektor Christian Schwandt aus Lübeck sollte für CDU-Kulturministerin Karin Prien Motivation genug sein, in der noch recht guten Haushaltssituation, ihren Ministerpräsidenten von einer maßvollen Erhöhung der Zuschüsse zu überzeugen.“